AGB Aktivitäten 2014

AGB Aktivitäten 2014

Auszüge aus den Protokollen

 18.02.2014

Herr Fürstenberg, Markus (SSGS) besucht die AGB, um sich nochmals zu erkundigen, wie das Probetraining am 19.08.13 für die Mitglieder der AGB war und ob es weiterhin Interesse gibt. Die „Schießgesellschaft „ würde sich freuen, wenn ihre Angebote wahrgenommen würden und wie gesagt,  ist es  auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen eine Möglichkeit, sich hier sportlich zu betätigen.

15.04.2014

Herr Vogelgesang (Seniorenbeirat) besucht die AGB, um zu fragen, welche Ausflugsziele von unserer Seite vorgeschlagen werden. Er möchte erneut in diesem Jahr eine Ausfahrt mit dem Bus für Rollstuhlfahrer (MenschMobil) organisieren.

Herr Stehrenberg (Lebenshilfe) bietet den AGB-Mitgliedern eine Präsentation der Umsetzung von Texten  in  „Leichte Sprache“  anhand von Beispielen. Die AGB bereitet Aushänge für die Schaukästen vor.

Stadtzentrum: Frau Pavenstedt teilt  Herrn Montag  per Mail,  auf seine Nachfrage hin, unsere Anliegen nochmals mit,  da es in diesem Jahr kein erneutes  Treffen der AGB mit Herrn Montag gibt, nämlich:

·         Kopfsteinpflaster auf Behindertenparkplätzen am Osteingang

·         Beschilderungen: Behindertenparkplätze, barrierefreier Zugang

·         Hinweisschild zu den  WC‘s  in der Mitte des Centers

·         EG: Behinderten-WC – Zuziehgriffe,  Abzeichnungsliste der Reinigungsfirma – der jetzt neu    angebrachte Zuziehgriff ist außen, statt innen und senkrecht, statt quer!

 20.05.2014

 Allgemeiner  „Protesttag von Menschen mit Behinderungen „      

 am 5.5.2014  Thema „Inklusion“

 Es gibt einen Stand im Stadtzentrum von der Lebenshilfe  und der  AGB

17.06.2014

     Ausfahrt der AGB Mitglieder mit dem Seniorenbeirat  mit dem Bus „Mensch Mobil„  für Rollstuhlfahrer geeignet            

„Leitbild“ der Stadt Schenefeld ist seit dem 8.5.2014 beschlossen –

 Unter Punkt  4.    Wohnen, Wohnbedarf, Barrierefreiheit sind unsere Anliegen zu finden

Befahrung  der Siedlung mit Rollstühlen und Bericht über die Gehwegsituationen  dazu an die Bürgermeisterin.

 15.07.2014

Der neu sanierte Fußweg Altonaer Chaussee vor dem Stadtzentrum weist  taktile Orientierungsstreifen zur Bushaltestelle und zur Ampel an der Luninezbrücke auf, allerdings ist keine Verbindung zum taktilen Streifen auf dem Parkplatz des Stadtzentrums entstanden B a d B

Frage der AGB: Hinweisschild Richtung Rathaus zusätzlich am Kreisel B a d B

Irritierende Beschilderung  - durchgestrichenes Wort „ POST “ Kibitzweg B a d 

B a d B
                                                                                      

Absenkung  in der Industriestraße, Übergang zum Stadtzentrum, Kante und  Wasserablaufrinne – B a d B

Es sind jetzt Teeraufschüttungen erfolgt, dadurch ist das Überqueren mit dem Rollstuhl  erleichtert                                                                                                  

 

16.09.2014

Matthias Schmitz besucht die Gruppe und berichtet, dass er als Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt sich unter anderem der sanierungsbedürftigen  Fuß- und Radwege in Schenefeld annehmen möchte.        Die AGB fertigt eine Rad-und Fußwegliste an, auf der für Rollstuhlfahrer sanierungsbedürftige Wege aufgeführt werden und leitet diese an Herr Schmitz weiter.

Stadtzentrum – neue Centermanagerin -  am 07.09.14 trafen sich Frau Tiedemann und Frau Pavenstedt mit Frau Schomaker, um die AGB und deren Anliegen vorzustellen.

Schaukasten Stadtzentrum – es wird wohl ein Terminal eingerichtet, wo sämtliche Informationen über das Stadtzentrum enthalten sind. Die Stadt wird sich dann dort mit ihrer Homepage verlinken, lt. Bürgermeisterin.

Vorstellung der Entwürfe „Leichte Sprache“, die von der AGB erarbeitet wurden,  bei der Bürgermeisterin

Bauausschuss 26.08.14 – 2. barrierefreierFluchtweg im Forum – aus dem Protokoll: Nach reger Diskussion wird einvernehmlich beschlossen, dass von der Verwaltung ein Vor-Ort-Termin vereinbart wird, an dem, neben den Ausschussmitgliedern, auch Frau Pavenstedt, der Wehrführer der Freiwillen Feuerwehr Schenefeld, Herr Schulz und der Brandschutzingenieur des Kreises Pinneberg teilnehmen sollten.“

„ Mobilitätsraining“  fand vor dem Stadtzentrum  am 18.09.2014 statt.

 Die AGB hat das Anliegen, dass die Akustik im Ratssaal und in der Begegnungsstätte  verbessert werden sollte. Der Hauptausschuss tagt am 23.09.2014 und hat den Punkt auf der Tagesordnung - . Aus dem Protokoll dazu: „Bürgermeisterin Küchenhof gibt ergänzend bekannt, dass der Ratssaal dienstags und donnerstags grundsätzlich reserviert sei, um im Bedarfsfall barrierefrei tagen zu können. Nach einer kurzen Diskussion besteht Einvernehmen, dass die Akustik im Ratssaal verbessert werden soll. Für die übrigen Sitzungsräume wird derzeit kein Handlungsbedarf gesehen.

Hohe Steinkanten im Teekamp /Ecke Uetersener Weg und Wiesengrund, die für Rollstuhlfahrer schlecht überfahrbar ist. B a d B

 

Behinderten-WC im Gymnasium und Behinderten-WC im JUKS: Beide Toiletten sind nicht normgerecht eingerichtet, obwohl es sich um öffentliche Veranstaltungsorte handelt. B a d B

 

      Veranstaltungskalender VHS: Frau Pavenstedt bittet darum, die AGB-Treffen  als dauernde Eirichtung mit aufzunehmen. Dieses soll lt. Frau Krüger erfolgen.

 

„Treppenschild“ Altonaer Chaussee: Telefongespräch mit Herrn Hedergott am 15.10.: Frau Pavenstedt schildert die Situation mit dem Schild an der Schrägen Richtung Unterführung und bittet darum, einSchild dort anbringen zu lassen, dass auf die Unterführung hinweist über einen schrägen, aber befahrbaren Zugang. Herr Hedergott wird sich die Sache ansehen.

 

18.11.2014

 

Die AGB macht auf die fehlende Absenkung im Wachtelweg aufmerksam. B a d B

 

Die AGB macht nochmals auf die hohen Steinkanten im Teekamp /Ecke Uetersener Weg und im Wiesengrund/Kampweg  aufmerksam, die für Rollstuhlfahrer schlecht überfahrbar sind und fragt, ob man sie generell nicht weglassen kann. B a d B

 

Schulstrasse/Ecke Tulpenweg  -

zu schräg angelegte Kurve auf dem Gehweg – B a d B – Treffen von Herrn Feber und Frau Pavenstedt vor Ort.

 

 

Für die Auflistung

Friederike Pavenstedt    Schenefeld, 02.01.2015

 

 

B a d B = Brief an die Bürgermeisterin

08.09.2016
 
Bustraining 08.09.2016

siehe Navigation mit Rollstuhl und Rollator im Bus unterwegs
08.04.2015
 
Neu Protokolle,
linke Seite Navigation
02.04.2015
 
Barrierefrei ins Theater,
linke Seite Navigation
16.08.2015
 
Mit Rollstuhl und Rollator im Bus unterwegs.
Informationen siehe Navigationsseite
23.08.2015
 
Stadtführer!! Unterwegs mit Rollator und Rollstuhl,
siehe Navigationsseite
 
Bisher haben sich 2555 Besucher unsere Homepage angesehen. Vielen Dank
Arbeitsgemeinschaft-Barrierefreiheit-in-Schenefeld