AGB Anliegen an die Stadt -neu-

AGB-Anliegen an die Stadt

2015

            Forum

Beim Besuch einer öffentlichen Veranstaltung im Forum sollte es eine Möglichkeit für stark-gehbehinderten Menschen geben, den Eingang auf kürzerem Wege  erreichen zu können.

 

Wie ist es geregelt mit der Parkmöglichkeit beim Besuch im Forum mit blauem Parkausweis? Darf das Auto in der Nähe des Eingangs  geparkt werden? Mit dem gelben  Ausweis gibt es keine Möglichkeit. Ansprechpartnerin bei der Stadt: Frau Janson Hagebölling Fachdienstleitung Schule-Sport-Kultur   Telefon:  830 37 -108 ?

 

·       JUKS

Beschriftung der Klingel für Rollstuhlfahrer

Behinderten-WC: u. a. - Schließmechanismus der Tür

Hinweisschild zu den Toiletten im Foyer

 

·       VHS

VHS – Zugang ist nicht behindertengerecht, kein Behinderten-WC, Veranstaltungen im 1. Stock, wie z. B. Bilderausstellungen sind für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar.

 

·        B a d B

Sanierung - Behinderten-WC im Gymnasium                                                   

Bushaltestellenhäuschen/Osterbrooksweg-JUKS  zu nah am Bordstein     

Gitter im Sülldorfer Weg sollte entfernt werden  

Wachtelweg  - Absenkung      

Befahrung  der Siedlung mit Rollstühlen und Bericht über die Gehwegsituationen – welche Änderungen werden vorgenommen?

„Die Absenkungen sind z. B. in der Bogenstraße oder auch in der Jahnstraße nicht ebenerdig genug, also zu schräg, zu hoch. In der Jahnstraße ist es für Rollstuhlfahrer sehr ungünstig, auf dem Fußweg zu fahren, da er sehr schmal ist. Eine Absenkung im Parkgrund an den Hochhäusern ist zu hoch und damit sehr ungünstig.

In ganz Schenefeld sind die Bepflasterungen der Kurven auf den Fußwegen ungünstig, da es keine ebenen Flächen sind.

Trotz u. a. neuer Plasterungen der Gehwege sind die Absenkungen zu hoch für Rollstuhlfahrer.  Die Regenabflussrinne trägt zusätzlich dazu bei, dass das Überqueren erschwert wird.“

 

Fußweg Altonaer Chaussee vor dem Stadtzentrum - taktiler Orientierungsstreifen hat keine Verbindung zum taktilen Streifen auf dem Parkplatz des Stadtzentrums – wird das geändert?

 

Frage der AGB: Kann ein zusätzliches Hinweisschild Richtung Rathaus am Kreisel angebracht werden?

 

Irritierende Beschilderung  - durchgestrichenes Wort „ POST “ Kibitzweg - wird das geändert?

 

Übergang vom Stadtzentrum Richtung Rathaus – Frage: können die Teeraufschüttungen an den Bordsteinen hier erweitert werden?

 

·        Auszüge aus dem Leitbild der Stadt Schenefeld  4. Wohnen, Wohnbedarf, Barrierefreiheit  -  Nachfragen hierzu:

Die Stadt unterstützt Vorhaben des geförderten Wohnungsbaus.

 

Schenefeld benötigt eine Behindertenbeauftragte oder einen Behindertenbeauftragten, wobei diese Aufgabe neben einer anderweitigen hauptamtlichen Tätigkeit wahrgenommen werden könnte.

 

Die Stadt Schenefeld führt ein Management über den Bestand von behindertengerechten Wohnungen ein und prüft regelmäßig, ob behindertengerechte Wohnungen noch bedarfsgerecht genutzt werden, um gegebenenfalls geeignete Maßnahmen zu treffen.

 

 

 

Für die Erfassung:

Friederike Pavenstedt    Schenefeld, 08.01.2015

08.09.2016
 
Bustraining 08.09.2016

siehe Navigation mit Rollstuhl und Rollator im Bus unterwegs
08.04.2015
 
Neu Protokolle,
linke Seite Navigation
02.04.2015
 
Barrierefrei ins Theater,
linke Seite Navigation
16.08.2015
 
Mit Rollstuhl und Rollator im Bus unterwegs.
Informationen siehe Navigationsseite
23.08.2015
 
Stadtführer!! Unterwegs mit Rollator und Rollstuhl,
siehe Navigationsseite
 
Bisher haben sich 2739 Besucher unsere Homepage angesehen. Vielen Dank
Arbeitsgemeinschaft-Barrierefreiheit-in-Schenefeld